IndyCar-Serie fährt erstmalig mit additiv gefertigten Aeroscreens

Die IndyCar-Rennserie hat als erste Formel-Serie weltweit eine Schutzscheibe. Der HALO-Bügel dafür wurde von Pankl additiv in Kapfenberg hergestellt.

Pankl Kolben:
Der Unterschied führt oft zum Sieg

Kolben Pankl Racing

In den letzten 20 Jahren haben wir mit ihm die Weltmeisterschaften aller wichtigen Rennserien der Welt gewinnen können: Die Rede ist vom Kolben. Er ist wohl eines der wichtigsten Teile im Motor, denn er verwandelt die Verbrennungsenergie in mechanische Arbeit. Das passiert durch eine Explosion des Sauerstoff-Kraftstoffgemischs im Zylinder. Deshalb ist es vor allem im Rennsport wichtig, einen verlässlichen Partner zu haben, der mit einem qualitativ hochwertigen Produkt zur Seite steht.

Aller Anfang ist schwer

Angefangen mit dem Produkt „Pleuel“, hat Pankl im Jahr 1998 beschlossen, dass es mehr qualitativ-hochwertige Pankl-Motorkomponenten im Racing- und High-Performance-Bereich braucht. Dieser Bereich wurde in Bruck an der Mur implementiert. Damals noch ohne große Erfahrung, hat man mit Hilfe von Experten angefangen intern Know How aufzubauen und hat sich dabei auch auf externen Support gestützt. Mittlerweile blicken wir auf über 20 Jahre Erfahrung in diesem Bereich zurück und können unseren Kunden, gemeinsam mit dem Pleuel und dem Bolzen, ein Komplettpaket an leistungsrelevanten Bauteilen für ihre Fahrzeuge anbieten – und das aus einer Hand. Als One-Stop-Shop ist es uns, gemeinsam mit zuverlässigen Partnern, auch möglich, dass wir uns von einem weißen Blatt Papier ausgehend, um den gesamten Kurbeltrieb zu kümmern.

Von der Zeichnung bis zum fertigen Kolben

Anfangen wird jedes Kundenprojekt gleich: Nämlich mit einem weißen Blatt Papier. Auf Basis der uns zur Verfügung gestellten Motordaten konstruieren, berechnen und simulieren wir den für den jeweiligen Kunden optimalen Kolben. Um unseren Kunden eine hohe Designentwicklungsfrequenz zu ermöglichen, fertigen wir auf Wunsch erste Prototypen auf unserer Fast-track-Linie und das in kürzester Zeit. Ein hohes Maß an Flexibilität der gesamten Organisation macht es für den Kunden möglich, dass Design Optimierungen zum spätest möglichen Zeitpunkt noch einfließen können, nicht selten sogar erst, wenn die Fertigung bereits gestartet wurde.

Bis hin zur Serienfertigung haben unsere Kunden somit einen kompetenten und verlässlichen Partner an ihrer Seite. Unsere Produktionsstätte ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und bildet heute ein wichtiges Standbein am Standort Bruck an der Mur. Im Kolben-Bereich werden die Bauteile auf modernsten Maschinen bearbeitet, um das Optimum in jeglicher Hinsicht herauszuholen.

Forschung & Entwicklung

After-Sales-Service ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Kolben-Bereichs. Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, die Bauteile nach deren Einsatz an uns zurück zu schicken, um sie anschließend in unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung zu analysieren. Dabei begutachten wir den Kolben sehr genau und achten auf viele Details, wie z.B. dem Schliffbild oder den Ringnut- und Nabenverschleiß. Das ermöglicht uns, noch besser zu werden und unsere Produkte weiter zu optimieren.

Mittlerweile verlassen jährlich rund 30.000 Kolben unseren Standort und werden zu verschiedenen, namhaften Kunden geliefert. Jedoch bedeutet diese Zahl für Pankl nicht, dass wir uns auf den bereits gefeierten Erfolgen ausruhen! Mental bereiten wir uns schon auf die nächsten Herausforderungen vor und freuen uns schon darauf, immer besser zu werden.