Technologien

Technologien

Innovationsführer

Eine der Stärke von Pankl ist neue Technologien, Verfahren und Werkstoffe schnell zu adaptieren und in bestehende bewährte Prozesse einfließen zu lassen. Damit ist Pankl im Bereich Technologie einer der Innovationsführer

Racing / High Performance / Aerospace

Zerspanungs­technik

Unschlagbare Präzision

Bei der Lösung anspruchsvoller konstruktiver Projekte in den Bereichen Motorsport, Luftfahrt oder High Performance kommen metallische Hochleistungswerkstoffe wie Titanlegierungen, hochfeste Stähle oder Superlegierungen zum Einsatz. Eines der herausforderndsten Verfahren in der Fertigungskette dieser metallischen Hochleistungsmaterialien ist deren Zerspanung: Drehen, Bohren, Fräsen und Schleifen.

Pankl Racing Systems verfügt über einen hochmo­dernen Maschi­nenpark und hochpräzise Messan­lagen, mit denen Produkte aus unter­schied­lichsten Werkstoffen und komplexe Geome­trien gefertigt und die Einhaltung enger Toleranzen garan­tiert werden können.

In Hightech-Bearbeitungszentren werden hochgenaue und komplexe Komponenten für die Formel 1, für Flugzeuge oder Helikopter, aber auch für Fahrzeuge im Premiumsegment produziert. Die Stärken des Unternehmens sind Präzision, Schnelligkeit und Flexibilität, die jeden Tag aufs Neue unter Beweis gestellt werden: Sämtliche Ressourcen innerhalb des Konzerns werden optimal genutzt – jahrzehntelange Erfahrung, das Spezialwissen des gesamten Teams, unzählige Informationen und Daten werden unkompliziert und schnell ausgetauscht, um rasch Konzepte und Strategien für aktuelle Einsatzfelder zu entwickeln.

Dazu kommt einer der wichtigsten Bausteine für den Erfolg eines Projekts: der offene und konstruktive Dialog mit dem Kunden.

Racing / High Performance / Aerospace

Wärmebehandlung

Höchste Beanspruchungen

Die Ansprüche an sämtliche Konstruktionswerkstoffe steigen beinahe täglich und erfordern ständig neue Eigenschaftsprofile. Die Charakteristika metallischer Werkstoffe werden wesentlich von der durchgeführten Wärmebehandlung bestimmt. Darunter versteht man einen Prozess, bei dem die Werkstücke in einem bestimmten Zeit-Temperatur-Verlauf erwärmt und wieder abgekühlt werden, um optimierte Eigenschaften zu erzielen. Durch diese thermischen bzw. thermochemischen Einwirkungen werden Gefügeveränderungen erreicht, die die Festigkeit, Zähigkeit, Zugfestigkeit, Zerspanbarkeit und die Homogenität des Metalls beeinflussen und somit verbesserte Werkstoffeigenschaften ermöglichen. Zudem wird die Lebensdauer der Bauteile und somit die Wirtschaftlichkeit erhöht.

Auf dem neuesten Stand der Technik

Pankl Racing Systems verfügt über eine der modernsten Wärmebehandlungsanlagen, die es am Markt gibt. Das modulare Vakuum-Wärmebehandlungssystem ist eine vollautomatische Anlage, die vielseitig einsetzbar ist. Sie verfügt über drei Behandlungskammern, unterstützt von einem Vorwärmofen.

Sämtliche thermischen bzw. thermochemischen Wärmebehandlungsprozesse können bei Temperaturen von bis zu 1200 °C simultan durchgeführt werden, wobei die Bauteile mit Abschreckgasen wie Stickstoff unter hohem Druck und mit hohen Strömungsgeschwindigkeiten gleichmäßig und prozesssicher gehärtet werden.

Die Anlage ermöglicht eine Vielzahl an Wärmebehandlungsverfahren, die jeweils maßgeschneidert für die jeweiligen Bauteile bzw. Werkstoffe angewendet werden.

Vakuumhärten

Vakuumhärten ist ein effizientes und umweltfreundliches Härteverfahren für verzugsempfindliche, komplexe und anspruchsvolle Präzisionsbauteile, die über eine saubere und blanke Oberfläche verfügen müssen. Das Abschrecken erfolgt dabei mittels Gasstrom im Überdruck, der je nach den Anforderungen an die Bauteile variiert wird.

Der Kunde kann zwischen verschiedenen Härtungsverfahren wählen: vom Vergüten über diverse Glühprozesse bis hin zum Lösungsglühen mit Auslagern.

Prinzipiell können alle Werkstoffe behandelt werden, die für die Gasabschreckung geeignet sind. Immer stehen höchste Präzision, optimale Bauteiloberflächen, geringe Nacharbeit und engste Toleranzen im Vordergrund.

High Performance / Aerospace

Umformtechnik

Innovativer Leichtbau

Im Bereich der Umformtechnik setzt Pankl Racing Systems mit seinen hochqualifizierten und motivierten Mitarbeitern aktuelle Entwicklungstrends, neueste Methoden und Handlungsmöglichkeiten beim Walzen, Schmieden, Tiefziehen, Pressen und Biegen schnell, flexibel und zuverlässig um. In einem sehr veränderlichen Markt fordern Kunden ständig innovative Entwicklungsansätze, die Einführung neuer Fertigungstechnologien, die modellbasierte Prozesskontrolle und die Nutzung von IT-Systemen.

Die Kernkompetenz des Unternehmens ist die Entwicklung und Produktion von Leichtbau-Schmiedekomponenten auf modernsten Fertigungsanlagen.

In einer vollautomatisierten Schmiedelinie werden mit dem Herzstück der Anlage, einer hydraulischen Presse mit einer Presskraft von 3.500to, große und komplexe Geometrien geformt.

Der Herstellungsprozess wird von einer vollautomatische Beiz- und Rissprüfanlage zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung unterstützt, welche sowohl den Automobil- als auch den Luftfahrtsnormen gerecht wird und dem letzten Stand der Technik entspricht. Die hauseigene Entwicklungsabteilung umfasst Metallurgie, Konstruktion, Finite Elemente Berechnung sowie Prüfstande.

Wir können somit unsere Kunden nicht nur bei der Auswahl von innovativen Leichtbau-materialien unterstützen, sondern auch das Know-how für die komplexe Bearbeitung solcher Bauteile bereitstellen, um Designs zu verwirklichen, die Leichtbau, Reibungseffizienz und somit den gesamten Kundennutzen optimieren.

 

Racing / Aerospace

Additive Fertigung

Gemeinsam Grenzen überschreiten

Mit rasanter Geschwindigkeit eröffnet die additive Fertigung (Additive Manufacturing, AM) beinahe täglich neue Anwendungsfelder.

Dadurch ist der Paradigmenwechsel hin zur digitalen Industrie 4.0 bereits gelebte Realität. Pankl wird auch in Zukunft die aktuellsten Entwicklungen im Bereich additiver Fertigungsmethoden schnell in bestehende Wertschöpfungsketten integrieren und sämtliche Fragestellungen – vom Produktdesign über die Prozessentwicklung bis hin zur Mitarbeiterschulung – ganzheitlich betrachten.

Du willst mehr über die
Technologie erfahren
oder über ein Projekt sprechen?